Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/ludwik

Gratis bloggen bei
myblog.de





Meine Arbeit

Hallo ich bin der Ludwik aus Stuttgart und fälle Bäume.

Es ist ein sehr anstrengender Beruf und auch sehr gefährlich. Ich möchte euch nur sagen, dass das gar nicht so einfach ist wie es sich anhört. Ihr müsst mit scharfen Werkzeugen richtig umgehen können, damit ihr keinen aus Versehen verletzt und vor allem auch nicht euch selbst! Manchmal fällt man einen Baum vom Boden aus. Je nach dem wie groß der baum ist und was genau es für einer ist, bestimmt die Art und Weise des Fällens. Eine Deutsche Eiche zum Beispiel, ist ein sehr festes Holz und die haben meist einen Durchmesser von mindestens einem halben Meter. Das sollte man nicht unterschätzen, man hat sehr viel zu beachten. Dann braucht man nämlich stärkeres Werkzeug als nur eine kleine Axt, dann würde man ja den ganzen Tag nur an einem Baum rumhacken. Das ist ja nicht der Sinn und Zweck dieser Geschichte. Vor allem sollte man körperlich fit sein. Falls man nämlich doch mal einen Baum mit der Säge, dann natürlich zu zweit, fällen muss, dann braucht man jede Menge Muckis, sich die Säge gegenseitig hin und her zu ziehen.

Ja wie ihr jetzt schon gelesen habt, ist das wirklich nicht so einfach. Wir machen aber auch andere Sachen, Wie zum Beispiel die Bäume in der Stadt zu stutzen. Besonders oft am Straßenrand. Vielleicht haben es schon viele von euch erlebt, dass man im Bus oder LKW mal einen Zweig abbekommt und damit sowas nicht böse endet, beschneiden wir die N`Bäume in der Innenstadt sehr häufig. Ganz besonders aber auch, um den Autofahrern die Sicht auf Verkehrsschilder zu vereifachen. Wäre nämlich nicht so gut, wenn jemand einfach ein Stopp-Schild oder ähnliches übersieht.

Ich hoffe es hat euch interessiert.

Ludwik

13.9.12 20:42


Werbung


Endlich habe ich Urlaub!!!

Mensch das Leben als Baumfäller kann schon ganz schön anstrengend sein. Man hat quasi Fitness zum Beruf gewählt. Ständig muss man körperlich hart arbeiten und achtsam sein

Jetzt freue ich mich endlich darauf nicht so viel tun zu müssen. Endlich habe ich Urlaub!
Ich kann mich endlich mit meinen zwei Töchtern hinsetzten und malen oder spielen. Die beiden sind noch so klein, die schlafen meistens schon, wenn ich von Arbeit komme, aber jetzt habe ich endlich etwas Zeit mich um sie zu kümmern und ein besserer Vater zu sein. Meine drei Frauen sind mein Leben! Naja eigentlich meine vier Frauen. Ich habe schon ganz vergessen, dass meine Oma morgen kommt, da freuen sich meine zwei kleinen aber auch richtig.

Sie kommt extra aus Polen, weil ich Urlaub habe, dann können wir ihr hier auch endlich mal die Stadt zeigen. Normalerweise fahren wir in den Ferien immer zu ihr nach Polen, aber dieses Mal musste ich leider arbeiten. Man könnte sagen ganz Stuttgart war eingewuchert.

So und jetzt kommt Oma aber nach Deutschland, weil die kleinen keine Ferien haben.

Das ist aber auch mal was anderes für sie, endlich kommt sie raus aus ihrem Dorf und kommt doch nochmal dazu sich etwas von der Welt anzuschauen.

Da freuen wir uns alle schon drauf!

Ich habe ihr immer wieder angeboten zu uns zu ziehen, aber sie möchte unbedingt in ihrem Dorf bleiben, weil Opa nämlich direkt um die Ecke begraben liegt. Sie möchte ihn einfach nicht verlassen. Naja alte Menschen kann man ja nicht mehr ändern. Dann fahren wir halt immer hin und her. Auch kein Problem!

Ich habe kurz mal überlegt wie gefährlich das eigentlich für mich ist mit vier Frauen im Haus. Haha dann muss ich ganz vorsichtig sein, denn wenn einer etwas nicht recht ist, dann habe ich sie gleich alle gegen mich. Ach das wird ein Spaß. Ein Glück haben sie mich alle lieb!

22.9.12 09:33


Mit oder ohne meine Frau?

Morgen ist Rammstein in der Stadt und ich habe Karten!

Man habe ich mich gefreut als mir meine Frau die zum Geburtstag geschenkt hat. Ich wollte die schon immer mal live sehen! Aber ich habe mir überlegt, dass es vielleicht keine so gute Idee ist mit meiner Frau dort hinzugehen. Sie ist doch so klein und zierlich. Nicht dass sie von den großen bärigen Typen beim Pogen einfach umgehauen oder weggerissen wird. Also wenn ich dann die ganze Zeit auf sie aufpassen muss, kann ich das Konzert ja gar nicht genießen. Aber wie sage ich ihr das? Schließlich habe ich die Karten ja von ihr bekommen und dann gehe ich nicht mit ihr hin. Das ist doch auch blöd. Hmm aber vielleicht wollte sie auch gar nicht mit mir dahin und hat mir zwei Karten geschenkt, damit ich nicht alleine gehen muss. Bei Frauen gibt es immer nur fifty-fifty Chance. Entweder ist die zweite Karte für sie oder eben nicht, Mist! Wie finde ich das raus ohne ihre Gefühle zu verletzten?

 

Ist das nicht immer so, dass man bei Frauen nie recht weiss, was genau sie wollen und was nicht. Ich bin schon seit zwölf Jahren mit Manuela verheiratet, man müsste meinen, dass ich sie kenne wie meine Westentasche, aber das tue ich nicht. Manchmal kann ich sie sehr gut einschätzen, aber sie überrascht mich immer wieder. Das Mysterium Frau. Unschlagbar in der Vielfalt der unvorhersehbaren Launen. Von sehr gut über geistreich bis zu kritisch; alles mit dabei!

 

Ich suche ihr hier einfach einen Computerkurs für morgen raus und tu einfach so als hätte ich vergessen, das morgen das große Konzert ist.Ich liebe dich Manuela!!! Manchmal denke ich, dass Frauen eine Laune der Natur sind, um es dem Mann extra schwer zu machen! :D

Einfach wäre ja schließlich auch langweilig!

25.9.12 17:13





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung